Herzlich Willkommen bei afu38 | Die Amateurfunk-Gemeinschaft in der Region!

Wir sind eine Amateurfunk-Gemeinschaft - von Funkamateuren für Funkamateure - und Interessierte in der Region. Wir treffen uns zu gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen rund um Amateurfunk und Technik. Es gibt bei uns keine klassische Mitgliedschaft.

Wenn Dir gefällt was wir machen, bist Du herzlich eingeladen mitzumachen. Über die Mailingliste werden aktuelle Termine und Informationen verteilt. Für den Eintrag in die Mailingliste einfach eine E-Mail mit einer kleinen Vorstellung und dem Betreff "Mailingliste" an amateurfunk[at]afu38.de senden.


2019-bauernmarkt-8.png

Nach langer Zeit der Theorie konnte man nun die magnetische Rückverbindung feststellen. Dies geschah mit einer Sonde der NASA, welche seit ca. 5 Jahren Aufzeichnungen über das Erdmagnetfeld gemacht hat. Das Projekt trägt den Namen Magnetospheric Multiscale Mission.

Diese Erscheinung der Verbindung ist ein physikalischer Bestandteil, welcher sich an sehr vielen verschiedenen Orten ereignen kann. Somit ist das Erdmagnetfeld, entgegen der ersten Annahme, keine starre Größe sondern dynamisch und flexibel.

In Bezug auf das Erdmagnetfeld gehen „Magnetstrahlen“ vom Nord- und Südpol aus und finden sich im Weltall wieder. Nach dieser Wiederverbindung ziehen sich diese bis zum Äquator zusammen und verschwinden dort wieder. Dieser Vorgang findet ständig statt und wird je nach Vereinigungszyklus von Störfaktoren wie dem Sonnenplasma gestaucht und in der Form beeinflusst.

1

Video: https://youtu.be/LK7i5haukqE

Die verschiedenen Orte, wo sich diese Erscheinung der Rückverbindung bildet, ist meist dort wo elektrisch geladenes Plasma vorkommt. Also auf der Sonne, der Parker-Spirale, dem Erdmagnetfeld, der Ionosphäre und zum Beispiel sogar in irdischen Kernkraftwerken.

2

Video: https://youtu.be/lB14UNYlgRk

Diese magnetische Rückverbindung hat natürlich somit auch Einwirkung auf unser Funkgeschehen. Wie sich dies jedoch genau auswirkt, konnte in Mischung mit den aktuellen Ergebnissen der Parker Solar Probe sowie mit dem Projekt MAVEN noch nicht zusammengeführt werden.

Somit wird sich aber auch das bekannte Bild des täglichen Greyline, welches uns bekannt ist, sich an einigen Stellen zu den geläufigen Darstellungen jedoch ebenfalls verändern .

Ausführliche Berichte über die genannten Projekte und das Greyline findet man natürlich ebenfalls hier auf der afu38-Seite. Schaut einfach im Bereich der „Beiträge und Bilder“.

73,

Cornelius - DO1FER