Er ist da! Mein neuer Portabel-Transceiver, der Yaesu FT-991A mit Originalmikrofon MH-31A8J.
Die ersten QSOs auf VHF und UHF in FM. In fast jedem QSO wurde ich auf die tiefenbetonte und unausgewogene Modulation angesprochen, in der jegliche Höhen fehlen. Es war nicht die typische Yaesu-Modulation, wie sie von den UKW-Geräten (z.B. FT-8900) bekannt ist.

Nach weiteren QSOs mit ähnlichen Rapporten und Aufzeichnung des eigenen Signals, fing ich an zu recherchieren.
Nach kurzer Suche, bin ich auf der Webseite von John M0UKD aus Essex fündig geworden. John hat sein MH-31-Mikrofon nach einigen Experimenten und Tests schon erfolgreich modifiziert und auf eine Elektret-Mikrofonkapsel umgebaut, welches er an einem FT-817 betreibt.

Da sich die ungenutzte 5-V-Spannungsversorgung an der RJ-45-Mikrofonbuchse des FT-991A regelrecht dazu anbietet, auf eine Elektret-Mikrofonkapsel umzubauen, habe ich nach weiteren Umbauten gesucht. Sehr schnell wird klar, dass die Modifikation von John, teilweise mit kleinen Änderungen und bereits mit sehr guten Ergebnissen, mehrfach übernommen wurde.

So habe ich mich auch dazu entschieden, diesen Umbau durchzuführen. Die benötigen Teile sind vorhanden und der Aufwand ist überschaubar.

mh 31

Yaesu MH-31 Mod
Die originale dynamische Mikrofonkapsel von Foster

Yaesu MH-31 Mod

Yaesu MH-31 Mod
Die Umschaltung der Sendetonqualität bleibt erhalten

Für FM verwende ich die 1-µF-Einstellung, die einen ausgewogenen Klang bietet. Für SSB wird die 47-nF-Einstellung verwendet, hier werden die tiefen Frequenzen reduziert und mehr vom mittleren Frequenzebreich betont.

Yaesu MH-31 Mod
Die kleinere Elektret-Kapsel wird mit passend zurechtgeschnittener Pappe "adaptiert" und mit Heißkleber fixiert

Yaesu MH-31 Mod

Yaesu MH-31 Mod

 

Webseite von John M0UKD https://m0ukd.com/mods/yaesu-mh-31-electret-condenser-mic-modification/